Stadtradeln

  Pestalozzi radelt  Stadtradeln  Klima-Bündnis Stadtradeln

Unter dem Motto
Gemeinsam radeln macht Spaß,
gemeinsam bewegen wir was!
nehmen wir als Team „Pestalozzi radelt“ am Stadtradeln in Oberasbach und im Landkreis teil.

Warum machen wir mit?
Weil’s Spaß macht und weil wir was bewegen können, für unsere Umwelt, unsere Zukunft, unsere Gesundheit und die unserer Kinder. Wir wollen auch ein Zeichen setzen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung.

Wann läuft das Stadtradeln?
Vom 26. Juni bis 16. Juli 2016, also 3 Wochen lang

Wie macht man mit?
Online, per App oder einfach per handschriftlichem Formular:

Welche Fahrten zählen?
Es geht nicht darum, mit dem Rad zur Schule zu fahren.
Es geht darum, das Rad so oft wie möglich zu nutzen und das Auto stehen zu lassen.
Es zählt jede Fahrt: zum Bäcker, zum Sport, zur Arbeit, am Wochenende, …

Wer darf mitmachen?
Jeder, der in Oberasbach wohnt oder arbeitet – also auch z.B. die Lehrer.
Wir wollen ein möglichst großes Team der ganzen Schulfamilie bilden, also Kinder, Geschwister, Eltern, Lehrer, …

Wie genau muss ich eingeben?
Man sollte täglich die gefahrenen km in Summe eingeben. Wer will, kann es auch genauer machen.

Muss jedes Familienmitglied einzeln teilnehmen?

Nein!
Man kann bei der Anmeldung angeben, für wie viele Personen man km einträgt.
Beim Eintragen dann einfach die Anzahl der Radler / Personen am Tag und die Summe der km eintragen.

Wird mein Name veröffentlicht?
Das bleibt einem selbst überlassen:
Online mit ganzem Namen (wie eingegeben) oder nur mit Initialen (Haken setzen).
Bei Meldungen per Formular wird gar kein Name veröffentlicht.

Wo bekomme ich weitere Infos?
Beim Sportfest gibt es weitere Informationen und man kann seine Fragen auch persönlich loswerden.

Wir freuen uns auf ein starkes Team!

Elke Wilhelm   &   Jürgen Gärber

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Eröffnungsradeln

Wer möchte, kann gerne beim Eröffnungsradeln dabei sein!

Montag, 27. Juni, 7:30 Uhr
ab Leipziger Platz (Linder Siedlung)

Wir radeln mit unserer Bürgermeisterin Birgit Huber über die Verlängerung der Langenäckerstraße und die Langenäckerstraße selbst zur Schule.

Wer möchte, kann überall dazu stoßen – auch erst an der Schule.

Die Kinder müssen allerdings begleitet werden.