Elternbriefe

Links zu unseren Elternbriefen:

Elternbrief vom 16.07.2019: Elternbrief_16-07-2019

Elternbrief vom 30.04.2019: Elternbrief_Mai

Elternbrief vom 25.03.2019: Voll-in-Form 04-04-2019

Elternbrief vom 11.02.2019: Papiergeld_2019

Elternbrief vom 07.01.2019: Voll-in-Form_16-01-2019

Elternbrief vom 29.11.2018: Lichterfest_13-12-2018

Elternbrief vom 14.11.2018: Elternbrief_Weiterführende Schulen_20181112

Elternbrief vom 08.11.2018: 2018-11-08_Erster Elternsprechabend

Elternbrief vom 24.10.2018: Voll-in-Form_25-10-2018

Elternbrief vom 12.09.2018: 2018-19-Brief 1


 Medienhinweis

Da beim Sportfest Bilder auf Facebook veröffentlicht wurden, möchte ich Sie eindringlich auf folgende rechtliche Grundlagen hinweisen:

Die „Allgemeinen Persönlichkeitsrechte“, die das Bundesverfassungsgericht definiert hat, schützen das Interesse einer Person an der Achtung seiner Individualität außerhalb der Menschenwürde. Üble Nachrede, falsche Tatsachenbehauptungen, aber auch entstellende oder herabwürdigende bildliche Darstellungen z.B. in Fotomontagen und Karikaturen können diese Persönlichkeitsrechte verletzen und Klagen auf Unterlassung, Gegendarstellung oder Schadensersatz zur Folge haben. Ein wichtiger Teil dieser Persönlichkeitsrechte ist das „Recht am eigenen Bild“, das im Kunst-Urhebergesetz geregelt ist. § 22 führt aus:

Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, dass er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt.[…].“ In § 23 werden die Ausnahmen genannt. Das sind u. a.: „Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen“ und „Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben.“ Nur damit kein Zweifel bleibt, sei hinzugefügt, dass das ohne Abstriche auch für Filme gilt – unabhängig von deren Aufzeichnungstechnik oder Trägermaterial.

Quellenangabe: http://dozenten.alp.dillingen.de/mp/recht/medrecht+schule_alp.pdf, aufgerufen am 05.04.2017

Für ALLE Schulveranstaltungen heißt das:

Schulische Veranstaltungen sind KEINE öffentlichen „Versammlungen, Aufzüge und ähnlichen Vorgänge“ und somit können Fotos oder Videoaufnahmen von Personen NUR für den Gebrauch im privaten Fotoalbum (z.B. in Papierform) ungefragt gemacht werden. Man darf sie aber auf keinen Fall ohne Erlaubnis der Abgelichteten veröffentlichen. (Das betrifft vor allem Internetportale wie Facebook, WhatsApp, Google Konten, usw., da man hier mit der Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen oftmals das Recht am eigenen Bild verliert.)

Bedenken Sie bitte, dass Verstöße dagegen auch Anzeigen und Klagen zur Folge haben können.